delphine

delphine

delphine

delphine

delphine

image

main
back

Wir schützen DAS MITTLEMEER!

Wir schützen Das Mittelmeer!

mare-mundi.eu Mittelmeerbausteine

www.mare-mundi.eu
mare-mundi.eu Verein zur Förderung der Wissenschaft am Mittelmeer

Unser Projekt ist in Anerkennung seiner herausragenden Arbeit für das Mittelmeer dem Andenken von Prof. Rupert Riedl gewidmet.

“Hofrichters gewichtiges Werk ist damit auch das Dokument einer bedrohten Vielfalt.“
Die Zeit über Band I von Das Mittelmeer

Was können Sie tun und was erreichen Sie damit?
Hier kommt nun unser Bausteinprojekt ins Spiel. Es handelt sich um ein aus einzelnen Elementen (Bausteinen) zusammengesetztes “Mittelmeer”. Jeder Baustein steht für einen bestimmten Geldbetrag. Eine Einzelner kann noch nicht viel bewegen, die Summe von allen sehr wohl. Gemeinsam mit anderen verantwortungsvollen Meeresfreunden “schützen” auch Sie am neuen Mittelmeer!

Mit dem Erwerb eines oder mehrerer Bausteine dieses “Mittelmeeres” unterstützen Sie das langjährige Projekt von mare-mundi.eu und die Vollendung des entscheidenden dritten Bandes von “Das Mittelmeer”. Weiters seine Übersetzung ins Englische und den Aufbau einer Informationsplattform und Datenbank im Internet, die weltweit einmalig sein wird.

Sie fördern damit gezielt Forschung, Umweltschutz und die alles entscheidende Aufklärung der breiten Öffentlichkeit. Denn nur das, was Menschen kennen und verstehen, können und wollen sie auch effektiv bewahren. Sie sichern mit Ihrem Beitrag den Ausbau und Fortbestand von Forschungsstationen am Mittelmeer. Sie schenken jungen Menschen die Chance, an diesen Forschungsstationen besser für die Zukunft unseres Heimatplaneten sorgen zu lernen. Sie geben mit Ihrem Baustein Generationen von Menschen ein effektives Werkzeug in die Hand. Und auch Sie bauen gemeinsam mit anderen an dem Erhalt eines der größten Schätze der Welt, des Europäischen Mittelmeeres.

Sicherlich können Sie sich gut vorstellen, dass ein solch ehrgeiziges Ziel - auch bei noch so großem Einsatz - nicht von einer einzelnen Person erreicht werden kann. Das Mittelmeerteam umfasst zwar bereits hunderte Wissenschaftler, ein tüchtiges Koordinationsteam und auch zahlreiche Bausteinträger - doch wir brauchen noch weitere Unterstützung! Wir sind überzeugt , dass Ihr persönlicher Baustein in diesem Mittelmeermodell dazu beitragen wird, den wunderbaren Reichtum des realen Mittelmeeres für die Zukunft zu erhalten und zu schützen!

Und hier geht es zu unserem interaktiven mare-mundi-Mittelmeer: www.mare-mundi.eu/bausteine

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Suchen Sie sich Ihren Platz im Mittelmeer aus - und damit eine der bedrohten Arten des Mediterrans. Alle Modalitäten zum Erwerb eines Bausteins und das interaktive mare-mundi-Mittelmeer finden Sie unter www.mare-mundi.eu/bausteine

Bankverbindung
mare-mundi.eu Verein zur Förderung der Wissenschaft am Mittelmeer
Raiffeisenkasse Salzburg
Konto-Nr. 3023363
BLZ 35000
IBAN AT193500000003023363
BIC / SWIFT RVSAATZS

Bitte bei der Überweisung: “Mittelmeer-Baustein” angeben. Sie können dem Mittelmeer auch durch Kleinspenden helfen! Bitte als Zweck “Für das Mittelmeer” einfügen.

Sie können einen Baustein auch ganz einfach und bequem im Internet erwerben: im interaktiven mare-mundi-Mittelmeer:www.mare-mundi.eu/bausteine

Schwarzstraße 33
5020 Salzburg, Österreich
Mittelmeer-Baustein-Telefon-Hotline: folgt in Kürze
T. & Fax Büro mare-mundi: 0043 (0)662 874 098 (nicht immer besetzt)
Mobil Robert Hofrichter: 0043 (0)664 739 48 050
Email: mittelmeer@aon.at, office@mare-mundi.eu
Internet: www.mare-mundi.eu

Sie nützen dem Mittelmeer - und wie nutzt der Baustein Ihnen?

Wir haben mit dem Bau unseres Mittelmeeres bereits begonnen! Sichern Sie sich Ihren Baustein zeitnah – damit auch Sie an der baldigen Fertigstellung beteiligt sein und an der Sicherung der wundervollen mediterranen Welt und ihrer Artenvielfalt mitwirken können . Suchen Sie sich Ihre bevorzugte mediterrane Art aus, ob Großer Tümmler, Mönchsrobbe oder Neptungras – und melden Sie sich bei uns!

Von den Details der Aktivitäten und Leistungen des mare-mundi-Teams können sie sich unter www.mare-mundi.eu ein Bild machen. Hier finden Sie alle Kontaktdaten zu unserem Projektteam. Der Projektleiter, Dr. Robert Hofrichter, steht ihnen jederzeit gern für ein persönliches Informationsgespräch zur Verfügung: Dr. Mag. Robert Hofrichter. Schwarzstraße 33, A-5020 Salzburg. T. & Fax: 0043 (0)662 874 098. mobil: 0043 (0)664 739 48 050. Email: mittelmeer@aon.at, office@mare-mundi.eu. Bei Abwesenheit können Sie sich an das Sekretariat, Frau Petra Hillinger wenden: 0043 (0) 662 431 238. petra.hillinger@mare-mundi.eu.

Unser liebstes Urlaubsziel ist massiv von Umweltzerstörung bedroht . Kaum jemand weiß es. Wir tun etwas.
Wir schützen Das Mittelmeer!

 

Das Mittelmeer - ein unermesslicher Schatz und Weltnaturerbe der Menschheit
Das Europäische Mittelmeer gilt als Wiege unserer Kultur. In ihm liegen nicht nur unermessliche archäologische Schätze, die zum Teil erst noch geborgen werden müssen, es birgt auch unzählige naturräumliche und biologische Kostbarkeiten. Diese einzigartige mediterrane Welt ist faszinierend, zugleich aber auch die Lebensgrundlage von hunderten von Millionen Menschen. Aufgrund seiner langen Geschichte ist das Mittelmeer stärker als andere Meere zivilisatorischen Belastungen ausgesetzt und in Gefahr, in seiner Mannigfaltigkeit zerstört zu werden.

Statement Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Bei dem immer intensiver werdenden Einfluss, den wir Menschen auf unsere Umwelt ausüben, kommen immer größere Ökosysteme in Gefahr. Darunter auch das Europäische Mittelmeer. Nicht nur der Politik und den Behörden, sondern auch uns allen, der breiten Öffentlichkeit, muss klar werden, warum und wie sehr Lebensräume in Gefahr sind.
Fundierte Publikationen über die Bedrohung unserer Alpen haben beispielsweise zu verschiedenen Schutz-Konventionen geführt. Dem Mittelmeer geht es noch schlechter, doch kaum jemand weiß es und nur wenige helfen. Und das, obwohl wir dieses Meer alle lieben und brauchen.
Robert Hofrichter ist der Vater eines einzigartigen Informationsprojekts und Standardwerkes über Fauna, Flora und Ökologie des Mittelmeeres. Er schafft damit die Voraussetzung für umfassenden, fachgerechten und nachhaltigen Schutz - in unser aller Interesse und mit langfristigen Perspektiven!

Bitte helfen auch Sie ihm dabei Denn auch Ihr Baustein zählt!“

Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Präsident des WWF Österreich

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

“Das Mittelmeer kann man nun mit großer Freude neu kennen lernen: Seine Natur wird in einem wunderbaren Buch porträtiert, in einem geradezu packend geschriebenen wissenschaftlichen Werk ... Man ist fasziniert von der graphischen Gestaltung des Buches, den überaus zahlreichen Karten und Diagrammen. Es macht Spaß, sie anzusehen; man lernt mit Freude, weil man sich an den wissenschaftlichen Graphiken nicht satt sehen kann... Dieses Mittelmeerbuch ist das Ideal eines wissenschaftlichen Werkes. Es ist nicht nur ein Kompendium für Wissenschaftler, in dem die seit der Antike betriebenen Forschungen über den Mediterran zusammengefasst werden, sondern auch eine verständliche Einführung für Studierende und interessierte Laien.”
Süddeutsche Zeitung über Band I von Das Mittelmeer

 

Eine große Aufgabe - wie will er sie bewältigen?
Robert Hofrichter
Dr. Robert Hofrichter
Der namhafte Meeresbiologe Dr. Robert Hofrichter hat es sich mit einem internationalen Team zum Ziel gesetzt, sich in einem langjährigen Projekt für die Erhaltung dieses Ökosystems, für dieses Naturerbe der Menschheit, einzusetzen. Das Mittelmeer soll - auch für unsere Kinder und Kindeskinder - bewahrt und weiter erforscht werden.
Robert Hofrichter ist nicht nur Naturforschern, Tauchern, Fotografen und Umweltschützern ein Begriff, sondern durch seine Bücher, Artikel, Fernsehsendungen und Forschungsreisen auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raumes hinaus der breiten Öffentlichkeit gut bekannt. Die von ihm initiierte Organisationen mare-mundi.eu (www.mare-mund.eu) und Red Sea Environmental Centre (www.redsea-ec.org) setzten sich seit Jahren für Umweltschutz-, Ausbildungs- und Forschungsprojekte am Mittelmeer, dem Roten Meer und weiteren Meeresregionen der Erde ein. Mit seinem Idealismus und Optimismus schafft es der ambitionierte Meeresschützer Jung und Alt für die Natur, das Meer und die Notwendigkeit ihres Schutzes zu begeistern und von seinem Anliegen zu überzeugen.

Das Mittelmeer - Fauna, Flora, Ökologie
Mit annähernd 300 Autoren, allesamt führende, internationale Experten auf ihrem Gebiet, und 3.000 Seiten, ist Das Mittelmeer ein unverzichtbares Werkzeug für das weitere Handeln. Politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler und die interessierte Öffentlichkeit bekommen dadurch eine maßgebliche Grundlage für den Schutz des Mittelmeeres in die Hand.

Zwei Bände sind bereits erschienen, der dritte ist in Vorbereitung und ein wesentlicher Teil dieses Projekts. Nirgendwo sonst findet man umfassendere Informationen und wird mit so reichem Bildmaterial beschenkt, wie in den drei Bänden von Das Mittelmeer. Darin sind sämtliche von Menschen jemals beschriebene Mittelmeerarten dargestellt und in einem “Museum des Wissens“ versammelt. Das Standardwerk für schulische und universitäre Einrichtungen, Forschungsstätten, Naturforscher, Behörden und interessierte Laien dient Menschen rund um das Mittelmeer und weltweit - darum soll es nun in mehreren Sprachen, vor allem in Englisch erscheinen. Und dieses “Museum des Wissens” soll nun in einer einzigartigen Informationsplattform im Internet jedem zugänglich gemacht werden.

Das Mittelmeer-Projektteam von mare-mundi.eu freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Dr. Robert Hofrichter (Projektleiter, Herausgeber von Das Mittelmeer)
Prof. Dr. Helmut Pechlaner (Präsident des WWF Österreich)
Ing. Gerald Blaich (mare-mundi Projektkoordinator)
Mag. Astrid Richtsfeld (mare-mundi Projektkoordinatorin)
Mag. Karin Kolm-Brander (mare-mundi Projektkoordinatorin)
Gaby Müller (mare-mundi Projektkoordinatorin, Kommunikationsexpertin)

Akademischer Beirat
Prof. Dr. Franz Brümmer, Universität Stuttgart, VDST-Präsident
Prof. Dr. Florian Überall, Universität Innsbruck
Prof. Dr. Robert A. Patzner, Universität Salzburg
Prof. Dr. Gerhard Haszprunar, Universität München
Prof. Dr. Gerald Kastberger, Universität Graz

 

top
back